Menú
¡Llama gratis! 900 264 357

Deutsch ohne grenzen: niveau b1 Online

Ceslan Formacion

Programa de Deutsch ohne grenzen: niveau b1

Online
Pedir información
Online

Temario

Auf diesem Kursniveau werden die bereits erworbenen Deutschkenntnisse konsolidiert. Der Schü,ler macht hier einen bedeutenden Schritt von der Grund- zur Mittelstufe, ohne dass dabei irgendwelche Lü,cken entstü,nden.



Der Schü,ler wird Gesprä,che auf gehobenerem Niveau und mit komplexerem Satzbau fü,hren und gleichzeitig umfangreichere Webseiten, Zeitschriftenartikel usw. besser verstehen kö,nnen.





Deutsch ohne Grenzen: Niveau B1 - Kurs I



In dieser Stufe lernen Sie, ü,ber die Vergangenheit und die Zukunft zu sprechen. Sie benutzen dabei die verschiedenen Vergangenheitsformen im Deutschen. Sie lernen auch, ü,ber das Wetter zu sprechen, Einverstä,ndnis oder Ablehnung zu ä,ussern usw.



Einheit 1 - Lektion 1 - Wir kaufen das perfekte Wohnmobil





Mittels einer Reihe von interaktiven Ü,bungen zur Vorstellung und Erkennung des Wortschatzes und ihrer Verknü,pfung mit Bild- und Tondokumenten, in denen der/die Schü,ler/-in zum einen den vorgestellten Wortschatz den entsprechenden Bildern zuordnen muss und zum anderen die gehö,rten Texte wiederholen muss, sowie durch den Einsatz von Videos mit Dialogen, die Situationen aus dem deutschen Alltag vorstellen, werden stufenweise die folgenden Inhalte entwickelt:



Konzepte:

- Einfü,hrung des Wortschatzes aus dem Themenbereich Reisen und Urlaub.

- Die besonderen Verben sein, haben, werden, kö,nnen und dü,rfen.

- Ü,ber die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft sprechen.

Lernmittel:

- Erkennung und Zuordnung des Wortschatzes anhand von Bildern und Text.

- Erkennung und Zuordnung von Transportmitteln anhand von Bildern und Text.

- Vorfü,hrung von Videoaufnahmen von Dialogen im Kontext des deutschen Alltagslebens mit anschließ,enden Verstä,ndnisfragen zum Inhalt.

Wortschatz:

- Transportmittel.

- Worte und Ausdrü,cke aus dem Themenbereich Reisen und Urlaub.

- Weitere umgangssprachliche Ausdrü,cke und Redewendungen.



Einheit 1 - Lektion 2 - Wir kaufen das perfekte Wohnmobil





Durch den Einsatz einer Reihe von interaktiven Ü,bungen zur Anwendung der Grammatik und des Wortschatzes, ihrer Verknü,pfung mit Bild- und Tondokumenten, sowie durch verschiedene Aufgabenstellungen, die der/die Schü,ler/-in aktiv auf mü,ndliche oder schriftliche Weise erfü,llen muss, werden stufenweise die folgenden Inhalte entwickelt:



Konzepte:

- Wiederholung der Verbformen: Das Prä,sens, seine Verwendung und Konjugation.

- Wiederholung der Verbformen: Das Prä,teritum und das Perfekt und ihre Verwendung.

- Wiederholung der Verbformen: Die Zukunft.

- Regelmä,ß,ige und unregelmä,ß,ige Verben sowie die Modalverben dü,rfen, kö,nnen, mü,ssen, wollen, sollen und haben im Prä,sens.

- Die Verneinung mit nicht und kein/e.

- Die besonderen Verben sein, haben, werden, kö,nnen und dü,rfen.

- Ü,ber die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft sprechen.

Lernmittel:

- Wiederholungsü,bungen zur richtigen Anwendung und korrekten Konjugation des Prä,sens, Perfekts, Prä,teritums und des Futurs anhand von interaktiven Ü,bungen und von Dialogen.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in zwischen der Verwendung des Prä,teritums oder des Perfekts entscheiden muss.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in zwischen der Verwendung von nicht oder kein/e entscheiden muss.

- Erkennung und Zuordnung des Wortschatzes und der Grammatik anhand von Bildern und Text.

- Erkennung und Zuordnung von Transportmitteln anhand von Bildern und Text.

- Ergä,nzungsü,bungen, in denen die vorgegebenen Sä,tze mit den richtigen Verbformen, Substantiven oder Pronomen ergä,nzt werden mü,ssen.

Wortschatz:

- Transportmittel.

- Worte und Ausdrü,cke aus dem Themenbereich Reisen und Urlaub.

- Weitere umgangssprachliche Ausdrü,cke und Redewendungen.



Einheit 1 - Lektion 3 - Wir kaufen das perfekte Wohnmobil





In dieser Einheit werden der Wortschatz und die Grammatik, die in den vorigen Einheiten vorgestellt wurden, in verschiedenen interaktiven Ü,bungen zur Anwendung gebracht. Hierzu dienen unter anderen mit Bild- und Tondokumenten verknü,pfte Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/-in die richtigen Worte erkennen oder aber Sä,tze angemessen ergä,nzen muss, oder auch Videos mit Dialogen, die Situationen aus dem deutschen Alltag vorstellen, sowie Ü,bungen, in denen er/sie die richtige Aussprache des Deutschen trainieren kann:



Konzepte:

- Wiederholung der Verbformen: Das Prä,sens, seine Verwendung und Konjugation.

- Wiederholung der Verbformen: Das Prä,teritum und das Perfekt und ihre Verwendung.

- Wiederholung der Verbformen: Die Zukunft.

- Regelmä,ß,ige und unregelmä,ß,ige Verben sowie die Modalverben dü,rfen, kö,nnen, mü,ssen, wollen, sollen und haben im Prä,sens.

- Die Verneinung mit nicht und kein/e.

- Die besonderen Verben sein, haben, werden, kö,nnen und dü,rfen.

- Ü,ber die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft sprechen.

- Die Aussprache des langen und kurzen a.

Lernmittel:

- Wiederholungsü,bungen zur richtigen Anwendung und korrekten Konjugation des Prä,sens, Perfekts, Prä,teritums und des Futurs anhand von interaktiven Ü,bungen und von Dialogen.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in zwischen der Verwendung des Prä,teritums oder des Perfekts entscheiden muss.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in zwischen der Verwendung von nicht oder kein/e entscheiden muss.

- Ü,bung der korrekten Aussprache des langen und kurzen a mittels Video- und Tonaufnahmen, die der/die Schü,ler/-in wiederholen muss.

- Erkennung und Zuordnung von Transportmitteln anhand von Bildern und Text.

- Weitere interaktive Ü,bungen des Hö,rverstehens, in denen der/die Schü,ler/-in zunä,chst einen Text hö,rt und danach Fragen dazu beantworten muss.

- Ergä,nzungsü,bungen, in denen die vorgegebenen Sä,tze mit den richtigen Verbformen, Substantiven oder Pronomen ergä,nzt werden mü,ssen.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/-in komplette Sä,tze bilden und aufschreiben muss, die er aus dem Kontext der Ton- und Bilddokumente verstehen kann.

- Synchronisierung von Videoaufnahmen von Dialogen im Kontext des deutschen Alltagslebens.

Wortschatz:

- Transportmittel.

- Worte und Ausdrü,cke aus dem Themenbereich Reisen und Urlaub.

- Weitere umgangssprachliche Ausdrü,cke und Redewendungen.



Einheit 1 - Lektion 4 - Wir kaufen das perfekte Wohnmobil - Ü,bungen



In der letzten Lektion dieser Einheit findet der Schü,ler Ü,bungen verschiedener Arten vor, die zur Konsolidierung und Beurteilung der grammatikalischen Kenntnisse gedacht sind, die in vorherigen Lektionen erworben wurden.



Einheit 2 - Lektion 1 - Margot





Mittels einer Reihe von interaktiven Ü,bungen zur Vorstellung und Erkennung des Wortschatzes und ihrer Verknü,pfung mit Bild- und Tondokumenten, in denen der/die Schü,ler/-in zum einen den vorgestellten Wortschatz den entsprechenden Bildern zuordnen muss und zum anderen die gehö,rten Texte wiederholen muss, sowie durch den Einsatz von Videos mit Dialogen, die Situationen aus dem deutschen Alltag vorstellen, werden stufenweise die folgenden Inhalte entwickelt:



Konzepte:

- Die Possessivpronomen, ihre Verwendung und ihre Deklination.

- Ü,ber das Wetter sprechen.

- Fragen zur Vergangenheit stellen und sie beantworten.

Lernmittel:

- Vorfü,hrung von Videoaufnahmen von Dialogen im Kontext des deutschen Alltagslebens mit anschließ,enden Verstä,ndnisfragen zum Inhalt.

- Erkennung und Zuordnung des Wortschatzes anhand von Bildern und Text.

Wortschatz:

- Worte und Ausdrü,cke aus dem Themenbereich Wetter.

- Weiterer Wortschatz zu alltä,glichen Tä,tigkeiten und Aktivitä,ten.



Einheit 2 - Lektion 2 - Margot





Durch den Einsatz einer Reihe von interaktiven Ü,bungen zur Anwendung der Grammatik und des Wortschatzes, ihrer Verknü,pfung mit Bild- und Tondokumenten, sowie durch verschiedene Aufgabenstellungen, die der/die Schü,ler/-in aktiv auf mü,ndliche oder schriftliche Weise erfü,llen muss, sowie Ü,bungen, in denen er/sie die richtige Aussprache des Deutschen trainieren kann, werden stufenweise die folgenden Inhalte entwickelt:



Konzepte:

- Wiederholung der Verbformen: Der Einsatz von Prä,teritum und Perfekt.

- Die Redewendungen Hast du schon einmal...? und Hast du jemals...?.

- Die Possessivpronomen, ihre Verwendung und ihre Deklination.

- Ü,ber das Wetter sprechen.

- Fragen zur Vergangenheit stellen und sie beantworten.

- Die Aussprache des langen und kurzen i.

Lernmittel:

- Wiederholungsü,bungen zur richtigen Anwendung und korrekten Konjugation des Prä,sens, Perfekts, Prä,teritums und des Futurs anhand von interaktiven Ü,bungen und von Dialogen.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in das passende Possessivpronomen einsetzen muss.

- Ü,bung der korrekten Aussprache des langen und kurzen i mittels Video- und Tonaufnahmen, die der/die Schü,ler/-in wiederholen muss.

- Erkennung des passenden Adjektives im Rahmen des Themenbereichs Wetter anhand von Bildern und Text.

- Ergä,nzungsü,bungen, in denen die vorgegebenen Sä,tze mit den richtigen Verbformen, Substantiven oder Pronomen ergä,nzt werden mü,ssen.

Wortschatz:

- Worte und Ausdrü,cke aus dem Themenbereich Wetter.

- Weiterer Wortschatz zu alltä,glichen Tä,tigkeiten und Aktivitä,ten.



Einheit 2 - Lektion 3 - Margot





In dieser Einheit werden der Wortschatz und die Grammatik, die in den vorigen Einheiten vorgestellt wurden, in verschiedenen interaktiven Ü,bungen zur Anwendung gebracht. Hierzu dienen unter anderen mit Bild- und Tondokumenten verknü,pfte Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/-in die richtigen Worte erkennen oder aber Sä,tze angemessen ergä,nzen muss, oder auch Videos mit Dialogen, die Situationen aus dem deutschen Alltag vorstellen:





Konzepte:



- Wiederholung der Verbformen: Der Einsatz von Prä,teritum und Perfekt.

- Die Redewendungen Hast du schon einmal...? und Hast du jemals...?.

- Die Possessivpronomen, ihre Verwendung und ihre Deklination.

- Ü,ber das Wetter sprechen.

- Fragen zur Vergangenheit stellen und sie beantworten.

Lernmittel:

- Wiederholungsü,bungen zur richtigen Anwendung und korrekten Konjugation des Prä,sens, Perfekts, Prä,teritums und des Futurs anhand von interaktiven Ü,bungen und von Dialogen.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in das passende Possessivpronomen einsetzen muss.

- Erkennung des passenden Adjektives im Rahmen des Themenbereichs Wetter anhand von Bildern und Text.

- Weitere interaktive Ü,bungen des Hö,rverstehens, in denen der/die Schü,ler/-in zunä,chst einen Text hö,rt und danach Fragen dazu beantworten muss.

- Ergä,nzungsü,bungen, in denen die vorgegebenen Sä,tze mit den richtigen Verbformen, Substantiven oder Pronomen ergä,nzt werden mü,ssen.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/-in komplette Sä,tze bilden und aufschreiben muss, die er aus dem Kontext der Ton- und Bilddokumente verstehen kann.

- Synchronisierung von Videoaufnahmen von Dialogen im Kontext des deutschen Alltagslebens.

Wortschatz:

- Worte und Ausdrü,cke aus dem Themenbereich Wetter.

- Weiterer Wortschatz zu alltä,glichen Tä,tigkeiten und Aktivitä,ten.



Einheit 2 - Lektion 4 - Margot - Ü,bungen



In der letzten Lektion dieser Einheit findet der Schü,ler Ü,bungen verschiedener Arten vor, die zur Konsolidierung und Beurteilung der grammatikalischen Kenntnisse gedacht sind, die in vorherigen Lektionen erworben wurden.



Einheit 3 - Lektion 1 - Lass uns nach Sylt fahren





Mittels einer Reihe von interaktiven Ü,bungen zur Vorstellung und Erkennung des Wortschatzes und ihrer Verknü,pfung mit Bild- und Tondokumenten, in denen der/die Schü,ler/-in zum einen den vorgestellten Wortschatz den entsprechenden Bildern zuordnen muss und zum anderen die gehö,rten Texte wiederholen muss, sowie durch den Einsatz von Videos mit Dialogen, die Situationen aus dem deutschen Alltag vorstellen, werden stufenweise die folgenden Inhalte entwickelt:



Konzepte:



- Zeitliche Dauer zum Ausdruck bringen.

- Zustimmung und Ablehnung ausdrü,cken.

- Die verschiedenen Arten von Prä,positionen und ihre Verwendung im Deutschen.

- Bewegung ausdrü,cken.

Lernmittel:

- Vorfü,hrung von Videoaufnahmen von Dialogen im Kontext des deutschen Alltagslebens mit anschließ,enden Verstä,ndnisfragen zum Inhalt.

- Erkennung und Zuordnung des Wortschatzes anhand von Bildern und Text.

Wortschatz:

- Umgangssprachliche Ausdrü,cke und Anweisungen.

- Weitere Substantive aus verschiedenen Themenbereichen.



Einheit 3 - Lektion 2 - Lass uns nach Sylt fahren





Durch den Einsatz einer Reihe von interaktiven Ü,bungen zur Anwendung der Grammatik und des Wortschatzes, ihrer Verknü,pfung mit Bild- und Tondokumenten, sowie durch verschiedene Aufgabenstellungen, die der/die Schü,ler/-in aktiv auf mü,ndliche oder schriftliche Weise erfü,llen muss, werden stufenweise die folgenden Inhalte entwickelt:



Konzepte:



- Zeitliche Dauer zum Ausdruck bringen.

- Zustimmung und Ablehnung ausdrü,cken.

- Die verschiedenen Arten von Prä,positionen und ihre Verwendung im Deutschen.

- Bewegung ausdrü,cken.

Lernmittel:

- Erkennung und Zuordnung des Wortschatzes und der Grammatik anhand von Bildern und Text.

- Wiederholungsü,bungen zur richtigen Anwendung und korrekten Konjugation des Perfekts und des Prä,teritums anhand von interaktiven Ü,bungen und von Dialogen.

- Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in entweder gewesen oder gegangen/gefahren einsetzen muss.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in die passende Prä,position bzw. das richtige Adverb einsetzen muss.

- Erkennung der passenden Prä,position zur Ausdruck einer zeitlichen Dauer anhand von Bildern und Text.

- Ergä,nzungsü,bungen, in denen die vorgegebenen Sä,tze mit den richtigen Verbformen, Substantiven oder Pronomen ergä,nzt werden mü,ssen.

Wortschatz:

- Umgangssprachliche Ausdrü,cke und Anweisungen.

- Weitere Substantive aus verschiedenen Themenbereichen.



Einheit 3 - Lektion 3 - Lass uns nach Sylt fahren





In dieser Einheit werden der Wortschatz und die Grammatik, die in den vorigen Einheiten vorgestellt wurden, in verschiedenen interaktiven Ü,bungen zur Anwendung gebracht. Hierzu dienen unter anderen mit Bild- und Tondokumenten verknü,pfte Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/-in die richtigen Worte erkennen oder aber Sä,tze angemessen ergä,nzen muss, oder auch Videos mit Dialogen, die Situationen aus dem deutschen Alltag vorstellen, sowie Ü,bungen, in denen er/sie die richtige Aussprache des Deutschen trainieren kann:



Konzepte:



- Zeitliche Dauer zum Ausdruck bringen.

- Zustimmung und Ablehnung ausdrü,cken.

- Die verschiedenen Arten von Prä,positionen und ihre Verwendung im Deutschen.

- Bewegung ausdrü,cken.

- Die Aussprache von a und ä,.

Lernmittel:

- Wiederholungsü,bungen zur richtigen Anwendung und korrekten Konjugation des Perfekts und des Prä,teritums anhand von interaktiven Ü,bungen und von Dialogen.

- Ü,bung der korrekten Aussprache von a und ä, mittels Video- und Tonaufnahmen, die der/die Schü,ler/-in wiederholen muss.

- Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in entweder gewesen oder gegangen/gefahren einsetzen muss.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/in die passende Prä,position bzw. das richtige Adverb einsetzen muss.

- Erkennung der passenden Prä,position zur Ausdruck einer zeitlichen Dauer anhand von Bildern und Text.

- Weitere interaktive Ü,bungen des Hö,rverstehens, in denen der/die Schü,ler/-in zunä,chst einen Text hö,rt und danach Fragen dazu beantworten muss.

- Ergä,nzungsü,bungen, in denen die vorgegebenen Sä,tze mit den richtigen Verbformen, Substantiven oder Pronomen ergä,nzt werden mü,ssen.

- Interaktive Ü,bungen, in denen der/die Schü,ler/-in komplette Sä,tze bilden und aufschreiben muss, die er aus dem Kontext der Ton- und Bilddokumente verstehen kann.

- Synchronisierung von Videoaufnahmen von Dialogen im Kontext des deutschen Alltagslebens.

Wortschatz:

- Umgangssprachliche Ausdrü,cke und Anweisungen.

- Weitere Substantive aus verschiedenen Themenbereichen.



Einheit 3 - Lektion 4 - Lass uns nach Sylt fahren - Ü,bungen



In der letzten Lektion dieser Einheit findet der Schü,ler Ü,bungen verschiedener Arten vor, die zur Konsolidierung und Beurteilung der grammatikalischen Kenntnisse gedacht sind, die in vorherigen Lektionen erworben wurden.



Einheit 4 - Lektion 1 - Eine Panne





Mittels einer Reihe von interaktiven Ü,bungen zur Vorstellung und Erkennung des Wortschatzes und ihrer Verknü,pfung mit Bild- und Tondokumenten, in denen der/die Schü,ler/-in zum einen den vorgestellten Wortschatz den entsprechenden Bildern zuordnen muss und zum anderen die gehö,rten Texte wiederholen muss, sowie durch den Einsatz von Videos mit Dialogen, die Situationen aus dem deutschen Alltag vorstellen, werden stufenweise die folgenden Inhalte entwickelt:



Konzepte:



- Ü,ber Erfahrungen sprechen und danach fragen.

- Mengen und Anzahl ausdrü,cken.

- Weitere Ü,bungen zur Verwendung der Vergangenheitsformen.

Lernmittel:

- Vorfü,hrung von Videoaufnahmen von Dialogen im Kontext des deutschen Alltagslebens mit anschließ,enden Verstä,ndnisfragen zum Inhalt.

- Erkennung und Zuordnung des Wortschatzes anhand von Bildern und Text.

- Erkennung der passenden Frageform zu Erlebnissen in der Vergangenheit anhand von Bildern und Text.

- Weitere interaktive Ü,bungen des Hö,rverstehens, in denen der/die Schü,ler/-in zunä,chst einen Text hö,rt und danach Fragen dazu beantworten muss.

Wortschatz:.

- Die temporä,ren Adverbien schon und noch (nicht).

- Adverbien der Menge und Anzahl wie genug/genü,gend oder zu viel/zu viele.

- Weitere Kleidungsstü,cke und Stoffe.
Contacta ahora con el centro